Krankengymnastik/Elektro

Chirogymnastik

Die Chirogymnastik ist eine schmerzfreie Methode der physikalischen Therapie. Sie dient als ergänzende Therapiemöglichkeit bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, die degenerativer Natur sind oder nach Verletzungen auftreten.

Eine Behandlungssitzung besteht in der Regel aus drei Phasen:

In der Entlastungsphase liegt der Patient entspannt auf dem Bauch, was zu einer Befreiung von Schmerzen sowie zu einer Dehnung der Muskeln ohne Fremdeinwirkung führt.

In der nachfolgenden Gymnastikphase geht es um das aktive Beüben der Muskulatur. Hier werden die Grundübungen für die schmerzfreien Körperregionen in Rückenlage durchgeführt, wobei verschiedene Geräte benutzt werden.

Abschließend folgt die Ruhephase, in welcher der Patient wieder entspannt auf dem Bauch liegt. Dabei können Wärmeapplikationen die therapeutische Wirkung verstärken.

 

Krankengymnastik

Krankengymnastik bedeutet aktives Handeln gegen Schmerzen. Ziel der Krankengymnastik ist, Funktionsstörungen des Körpers und Fehlentwicklungen zu beseitigen oder zu vermeiden und Heilungsvorgänge zu unterstützen.

Der Patient wird meist aktiv in den Heilungsprozess mit einbezogen.

Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte (und daraus resultiertende Schmerzen) in der Muskulatur können so durch gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden.

 

Schlingentisch

Bei der Schlingentisch-Therapie erfährt der Patient eine Erleichterung vieler Bewegungen durch die Aufhebung der Schwerkraft. Es werden der ganze Körper oder Teile des Körpers in Schlingen gehängt. Dadurch werden Wirbelsäule und Gelenke entlastet. Eingeschränkte oder ansonsten schmerzhafte Bewegungen werden erheblich erleichtert und wie unter Schwerelosigkeit ausgeführt.

Durch die Einstellung des Aufhängepunktes kann eine Bewegung zusätzlich erleichtert oder erschwert werden.

Darüber hinaus können durch den Therapeuten intermittierende Extensionen ausgeführt werden, oder es kann ein Dauerzug in eine gewünschte Richtung angelegt werden.

 

ElektrotherapieElektrotherapie

Bei der Elektrotherapie werden Elektroden direkt auf der Haut angebracht. Eingesetzt werden elektrische Ströme mit verschieden hoher Schwingungszahl pro Sekunde.

Diese Therapie dient in der Regel der Schmerzbehandlung, der Durchblutungsförderung und der Kräftigung der Muskulatur.